JUDITH SAUPPER

Ideal Cities

Ideal Cities ist der Versuch verschiedene Städte miteinander zu vergleichen. Das subjektive Stadtempfinden in Berlin, Bukarest, New York und Wien wird in drei unterschiedlichen Medien dargestellt: In gezeichneten Diagrammen, Objekten und Soundcollagen.

Grundlage der fünf Diagramme aus Tusche sind die statistischen Zahlen zur Bevölkerungsdichte, Obdachlosigkeit und Überbelegungsquote aus dem Jahr 2016 (nach eurostat und U.S. Census Bureau) der jeweiligen Städte. Die mit jeweils einem anderen Muster versehenen Balkendiagramme der einzelnen Städte täuschen durch ihre optisch ansprechende Form über die städtebaulichen und gesellschaftlichen Missstände hinweg: Der fast bis zum Maximum gestiegene Balken zur Obdachlosigkeit kehrt die negative Aussage beinahe um.

Das Muster der Diagramme findet sich in den fünf Objekten wieder: Die persönlichen Erfahrungen und Vorlieben werden hier dreidimesional dargestellt. Es finden sich aber auch Zitate zu Künstlerinnen (z.B. Louise Nevelson bei Ideal Cities #4 New York) wieder.  Die Objekte nehmen zuvor festgelegte Eigenschaftsbegriffe der Stadt auf und versuchen sie räumlich um zusetzen: So z.B. zu New York: Das eitle New York wirkt klein gegenüber seinem eigenen Schatten, den all die Mythen die sich um die Stadt ranken voraus schickt. Aber nichts desto Trotz: Eingebildet und prätentiös behindert die Schleppe die Bewegung/ Entwicklung der Stadt.

Die fünfte Stadt nennt sich Ideal City #3 und zeigt die Wunschvorstellung der Künstlerin: Keine Obdachlosigkeit, die Überbelegungsrate gleich Null und eine Bevölkerungsdichte, die den BewohnerInnen dieser Stadt Luft zum atmen lässt. Das Objekt zeigt den Prototyp eines Idealhauses: Vier Wände mit einem Swimmingpool und Garten. Hier geht es um die Gleichberechtigung der StadtbewohnerInnen ungeachtet ihrer gesellschaftlichen und finanziellen Lagen. Jede und jeder erhält das gleiche Wohnkapital für den Start ins Leben.

Fünf Soundcollagen kann man via QR-Code abrufen: Sie sind der subjektivste Zugang zu den Stadtwahrnehmungen. Collagiert aus Geräuschaufnahmen der Städte geben die jeweiligen Sounds Aufschluss darüber, welches Diagramm und welches Objekt welche Stadt portraitiert.

Ideal Cities, Diagramme

2018, Tusche auf Papier, je 50 x 50cm

Ideal Cities, #5 Wien

2018, Draht, Gips, Speckstein, Holz, Stein, Eisen, ca 60 x 55 x 25cm

Ideal Cities, #5 Wien

Detail

Ideal Cities, #5 Wien

2018, Soundcollage, 1:54 min, MP3

Ideal Cities, #4 New York

2018, verschiedene Holzlatten, Lack, Plastikfolie, Drehmotor, Klebefolie, Maße variabel

Ideal Cities, #4 New York

2018, Soundcollage, 3:25 min, MP3

Ideal Cities, #1 Berlin

2018, Speckstein, Eisen, Garn, ca 70 x 22 x 10cm

Ideal Cities, #1 Berlin

2018, Soundcollage, 3:07 min, MP3

Ideal Cities, #2 Bukarest

2018, Holz, Stahl, Epoxydharz, Aluminium, ca 58 x 40 x 40cm

Ideal Cities, #2 Bukarest

2018, Soundcollage, 2:41 min, MP3

Ideal Cities, Bukarest #2

Detail

Ideal City, #3

2018, Beton, Karton, Holz, Gips, ca 80 x 55 x 20cm

Ideal Cities, #3 Ideal City

2018, Soundcollage, 2:16 min, MP3